NBC
General Electric und Vivendi kurz vor Einigung

Die beiden Mischkonzerne General Electric und Vivendi sind sich offenbar grundsätzlich einig über den Preis von NBC-Anteilen. Damit wäre GE einen großen Schritt vorangekommen.
  • 0

HB NEW YORK. Der geplante Verkauf des Film- und TV-Konzerns NBC Universal an den größten US-Kabelnetzbetreiber Comcast hat laut einem Zeitungsbericht eine entscheidende Hürde genommen. Der Mischkonzern General Electric (GE) habe einen Vorvertrag über den Kauf des 20-Prozent-Anteils des französischen Vivendi-Konzerns an NBC Universal ausgehandelt, berichtete das "Wall Street Journal". Der Preis liege laut informierten Personen bei 5,8 Milliarden Dollar.

GE will NBC Universal an Comcast verkaufen, hat aber bisher nur 80 Prozent und muss zunächst einmal die volle Kontrolle über das Medienunternehmen haben. GE und Vivendi sollen wochenlang in harten Preisverhandlungen gewesen sein. Der Zeitung zufolge soll der Mischkonzern den Franzosen an einem Punkt nur fünf Milliarden Dollar für deren Anteil geboten haben.

Nach US-Medienberichten soll Comcast bereit sein, bis zu 35 Milliarden Dollar für NBC Universal zu zahlen. Zu dem Medienkonzern gehören unter anderem die NBC-Fersehsender und das Hollywood-Studio Universal. Vivendi hatte Universal im Jahr 2004 an General Electric verkauft und bekam dabei 20 Prozent an dem neuen Unternehmen.

Kommentare zu " NBC: General Electric und Vivendi kurz vor Einigung"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%