Netzagentur senkt Gebühren
Auch in Hamburg sinken Strompreise

Nach den Strompreisen in Berlin sinken nun auch für die Tarife für die rund eine Million Haushalts- und Gewerbekunden in Hamburg. Der Energieversorger Vattenfall senkt seine Strompreise ab sofort um durchschnittlich 7,8 Prozent. Damit gebe Vattenfall die Senkung der Netznutzungsentgelte durch die Bundesnetzagentur an die Stromkunden weiter, teilte das Unternehmen am Dienstag in Hamburg mit.

HB HAMBURG. Bei einem typischen Strombedarf von 2500 Kilowattstunden im Jahr werde ein Haushalt um rund 40 Euro entlastet und zahle im Tarif „Hamburg Classic“ knapp 500 Euro für seinen Strombedarf. Insgesamt würden die Hamburger Stromkunden um rund 48 Mill. Euro entlastet.

Die Netzagentur hatte die beantragten Nutzungsentgelte für das Hamburger Stromnetz zuvor erheblich um rund 25 Prozent gekürzt. Diese Netzkosten machen rund ein Drittel der Stromkosten aus. Der Hamburger Senat hatte eine Preiserhöhung von 5,1 Prozent im Mai dieses Jahres nur unter der Voraussetzung genehmigt, dass die erwartete Senkung der Netzentgelte voll an die Kunden weitergereicht wird.

Da Vattenfall bis zur Mitte des kommenden Jahres keine Preiserhöhung beantragen will, bleiben zumindest die Nettopreise bis dahin stabil. Zum Jahresbeginn wird allerdings die Erhöhung der Mehrwertsteuer um drei Prozentpunkte auf 19 Prozent wirksam, die sich auch auf die Strompreise auswirken wird.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%