Neue Geschäftsfelder
Escada will das Tischlein decken

Für Escada brechen wahrlich neue Zeiten an: Der Damenmodekonzern erweitern sein Spektrum und steigt ins Geschäft mit Bett- und Tischwäsche ein. Eine gewisse Exklusivität soll dabei erhalten bleiben.
  • 0

HB MÜNCHEN. Mit Erbelle Spirit, einem Unternehmen der HK Holding AG mit Sitz im mittelfränkischen Neustadt/Aisch, sei eine entsprechende Lizenz über fünf Jahre vereinbart worden, teilte die Escada SE am Mittwoch in München mit. Erbelle Spirit soll demnach Design, Produktion und den weltweiten Vertrieb der neuen Produktlinie übernehmen. Neben Bett- und Tischwäsche gehören dazu auch Frotteewaren.

Erstmals soll die Kollektion im Februar 2011 präsentiert werden und dann in exklusiven Warenhäusern und Fachgeschäften erhältlich sein. Bisher hatte Escada auch Lizenzen für Düfte und Brillen vergeben. Der Modekonzern war im vergangenen Jahr in die Insolvenz gerutscht.

Für dieses Jahr rechnet das Unternehmen, das von der indischen Industriellen-Familie Mittal übernommen wurde, mit stabilen Umsätzen und schwarzen Zahlen beim operativen Ergebnis. 2011 will Escada dann nach jüngsten Aussagen auch unter dem Strich wieder einen Gewinn schreiben.

Kommentare zu " Neue Geschäftsfelder: Escada will das Tischlein decken"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%