Neue Marke „Scion“ kopiert bewährtes Konzept
Toyota soll Accessoire für coole Typen werden

Wie gewinnt man als Autohersteller mit solidem Mittelklasse-Image Kunden, die mehr Luxus wollen und lieber Mercedes oder BMW kaufen? Man erfindet am besten eine völlig neue Marke – wie Toyota mit Lexus vorgemacht hat.

HB/je PORTLAND. Seit Juni versuchen die Japaner diesen Trick nun am anderen Ende des Markenspektrums – offenbar wieder mit Erfolg. Mit dem „Scion“, zu deutsch „Spross“, will der Autohersteller sich eine Kundenschicht erschließen, für die Toyotas Autos sind, die von älteren Männern mit Hut knapp unter der Geschwindigkeitsbegrenzung gefahren werden.

Scion soll dagegen die coolen Typen mit persönlichem Stil anziehen. Sie sehen aus wie Rapper, fahren Skateboard und haben genügend Kohle für ihr erstes Auto – die image-, mode- und technologiebewussten Internetfreaks zwischen 16 und 26. Scion soll für sie werden, was der VW-Käfer als „Herbie“ und „Love Bug“ für die Marihuana rauchenden Väter und Großväter war: Ausdruck eines Lebensgefühls, Kult.

Und für dieses Lebensgefühl ist bei Scion die Markenerweiterung bereits geplant – nach dem Vorbild etwa von Harley-Davidson und Ferrari, deren Fans eine breite Palette von Accessoires kaufen können, von T-Shirts über Jacken bis zu Reisetaschen. Bei Toyota heißt das „Scion Ware“ und kommt schon in Kürze auf den Markt – coole, übergroße Kleidung für den gepflegten Web-Surfer.

Der Verkauf der Autos ist in den USA gut angelaufen. Zielgruppengemäß testet Toyota im Internet, ob jugendliche Käufer die neue Marke annehmen – während VW mit dem Auslaufen der Produktion in Mexiko den alten Käfer der Väter endgültig begraben hat. Zu kaufen gibt es den Scion vorläufig nur in Kalifornien. In den ersten vier Monaten bis Ende September setzte Toyota 6414 Einheiten ab. „Selbst aus Deutschland reiste ein Käufer an“, sagt Scion-Vizepräsident Jim Farley.

Seite 1:

Toyota soll Accessoire für coole Typen werden

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%