Neue Nahrung für Übernahme-Spekulationen
Spekulationen um weiteren Ausstieg bei Rheinmetall

Nach der Röchling-Gruppe plant angeblich ein weiterer Großaktionär des Rüstungskonzerns Rheinmetall den Ausstieg. Damit könnten Übernahme-Spekulationen neue Nahrung erhalten.

HB BERLIN. Nach der Mannheimer Unternehmerfamilie Röchling will nun ein weiterer Großaktionär des Rüstungskonzerns Rheinmetall sein Aktienpaket verkaufen. Wie das Nachrichtenmagazin «Der Spiegel» am Samstag vorab unter Berufung auf Bankenkreise berichtete, sucht der Luxemburger Versicherer Lombard International, der zurzeit rund 15 Prozent der Stammaktien an Rheinmetall hält, nach einem Käufer.

Am vergangenen Montag war die Röchling-Gruppe, wie zuvor angekündigt, bei Rheinmetall ausgestiegen und hatte sich von ihrer Mehrheitsbeteiligung getrennt. Die Aktien wurden an eine «breite Investorenbasis» verkauft, wie Röchling mitteilte. Die Gruppe hielt nach eigenen Angaben 42,1 Prozent am Grundkapital von Rheinmetall. Zum Preis machte die Gruppe keine Angaben.

Wie der «Spiegel» weiter berichtete, wurde die Luxemburger Niederlassung der Credit Suisse mit dem Verkauf des Lombard-Aktienpakets beauftragt. «Bei uns ist bislang von einem Verkauf der Anteile nichts bekannt», heiße es bei Rheinmetall, so das Magazin. Lombard wolle sich weder zu der Veräußerung der Rheinmetall-Anteile noch zu den Hintergründen des Verkaufs äußern.

Erst am vergangenen Wochenende war Rheinmetall-Chef Klaus Eberhardt Spekulationen entgegen getreten, nach dem Verkauf seitens der Röchling-Gruppe drohe eine Übernahme durch einen US-Konkurrenten. Dem stünde auch die Politik entgegen: Übernimmt ein Investor mehr als 25 Prozent der Anteile an Rheinmetall, hat die Bundesregierung ein Vetorecht. Rheinmetall ist unter anderem am Bau des Kampfpanzers Leopard 2 und der Entwicklung des neuen Schützenpanzers Puma beteiligt, ist aber auch Autozulieferer.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%