Neue Produktlinie
Märklin will die Kinder ködern

Die Modelleisenbahn soll auch für Teenager wieder interessant werden. Unter der Arbeitstitel Start-up will der traditionsreiche Hersteller Märklin eine jüngere Produktlinie auf den Markt bringen.
  • 0

DüsseldorfNeuer Besitzer, neue Ideen, neues Tempo. Der traditionsreiche schwäbische Modellbahnhersteller Märklin wandelt sich. „Wir bringen da eine andere Geschwindigkeit rein“, sagte Michael Sieber, der neue Eigentümer, dem Handelsblatt (Donnerstagausgabe). Unter Hochdruck arbeiten Siebers Leute derzeit an einer neuen Einstiegslinie für 5– bis 14-Jährige. Der interne Arbeitstitel: „Märklin Start-up“.

Zur Spielwarenmesse in Nürnberg, dem wichtigsten Treff der Branche weltweit, will Sieber erste Ergebnisse präsentieren. Die Schau findet Ende Januar statt. „Es muss einiges passieren“, meint der Unternehmer. Sieber will insbesondere die etwas älteren Kinder und die Teenager ansprechen.

Das ist dringend nötig, in den vergangenen Jahren hat sich der Nachwuchs immer weniger für die Lokomotiven und Waggons interessiert. Märklin ist heute fest in Hand erwachsener Sammler. Doch das reicht nicht: Zu Spitzenzeiten setzte die Marke 160 Millionen Euro um, derzeit sind es etwa 110 Millionen.

Sieber hat Märklin im Frühjahr übernommen. Nun will er zusammen mit seinem Sohn, der die Geschäfte in der Märklin-Zentrale in Göppingen führt, die Modellbahnmarke aufrichten. Er sieht sein Engagement bei der Traditionsmarke langfristig. „Schnelle Erfolge wird es nicht geben. Mit der Marke muss man behutsam umgehen“, so der Unternehmer.

25 Millionen Euro will der Spielzeug-Experte bei Märklin in diesem und dem kommenden Jahr investieren, über zehn Millionen davon fließen in die Erweiterung des Werks in Ungarn.

Joachim Hofer
Joachim Hofer
Handelsblatt / Korrespondent München

Kommentare zu " Neue Produktlinie: Märklin will die Kinder ködern"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%