Neue Standorte geplant
Lanxess setzt ganz auf Asien

Lanxess will sein Engagement in China in den kommenden Jahren deutlich ausbauen. Im Reich der Mitte eröffnet der Leverkusener Chemiekonzern noch in diesem Jahr drei neue Standorte.

SCHANGHAI. Die Mitarbeiterzahl soll sich in den kommenden drei Jahren mehr als verdoppeln. „Wir werden jedes Jahr in China 250 neue Mitarbeiter haben“, sagte Vorstandschef Axel Heitmann gestern in Schanghai. Derzeit zählt Lanxess hier 638 Beschäftigte; in ganz Asien sind es rund 1 900 Mitarbeiter.

Lanxess wolle sich weiter gen Osten ausrichten, sagt Heitmann: „Unser Kompass zeigt direkt gen Asien.“ Der Umsatz von Lanxess in der Region legte 2005 um 20,6 Prozent auf 1,2 Mrd. Euro zu und macht damit bereits 17 Prozent vom Konzernumsatz aus. Dieser Anteil soll in den kommenden Jahren auf 20 Prozent wachsen, kündigte Heitmann an.

Im vergangenen Jahr verdoppelte der Konzern seine Investitionen in Asien. China war daran mit rund 25 Mill. Euro beteiligt, was einem Zehntel der weltweiten Lanxess-Investitionen entspricht. Diese sollen nach den Worten Heitmanns dieses Jahr „zwischen 250 und 270 Mill. Euro“ betragen. „Wir investieren natürlich da, wo unsere Anlagen sind und wo wir profitable Wachstumsmöglichkeiten sehen“, sagte Heitmann dem Handelsblatt. Er kündigte neben weiteren Produktionsstätten neue Forschungszentren in China an. Der Konzern gab gestern erstmals detailliertere Zahlen zu seinem Asiengeschäft bekannt.

Lanxess folgt mit seinem Engagement in China dem Trend der Branche. Neben Degussa und Wacker Chemie sind vor allem Bayer und BASF schon länger in China vertreten. Die beiden größten deutschen Chemiekonzerne haben bereits mehrere Milliarden Euro in China investiert und planen weitere Großprojekte. Auch US-Konkurrenten wie Dow Chemical setzen massiv auf Asien. Vor allem der Markt in China wird nach einer Studie der Deutschen Bank bis zum Jahr 2015 jährlich um zehn Prozent wachsen. In Deutschland erwarten die Analysten einen jährlichen Zuwachs von maximal drei Prozent.

Seite 1:

Lanxess setzt ganz auf Asien

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%