Neuer Verwaltungsrat: EADS präsentiert seine Nominiertenliste

Neuer Verwaltungsrat
EADS präsentiert seine Nominiertenliste

Der offizielle Vorschlag für den neuen EADS-Verwaltungsrat steht. Die Kandidaten von deutscher Seite: Daimler-Chefkontrolleur Bischoff und Ex-BDI-Chef Keitel. Den Vorsitz übernimmt aber wohl ein Franzose.
  • 0

Die offizielle Nominiertenliste für den neuen Verwaltungsrat des europäischen Luftfahrt- und Rüstungskonzerns EADS steht. Nach Unternehmensangaben vom Dienstagabend wurden von Seite des Großaktionärs Deutschland Daimler-Aufsichtsratschef Manfred Bischoff und Ex-BDI-Chef Hans-Peter Keitel ausgewählt. Frankreich ist mit dem früheren EZB-Präsidenten Jean-Claude Trichet sowie Ex-Areva-Chefin Anne Lauvergeon vertreten.

Weitere deutsche Kandidaten sind EADS-Vorstandschef Tom Enders und Hermann-Josef Lamberti, der lange im Vorstand der Deutschen Bank saß. Sie wurden allerdings nicht unter Mitwirkung der Regierung zu Kandidaten.

Der französische Industriemanager Denis Ranque ist Insidern zufolge Favorit für den Chefposten des Verwaltungsrats von EADS. Der europäische Luft- und Raumfahrtkonzern habe den früheren Chef des Rüstungskonzerns Thales angefragt, verlautete am Dienstag aus den Kreisen. Der 61-Jährige sei als Industriegröße anerkannt und habe Erfahrungen in den Geschäftsbereichen von EADS, sagte ein mit den Gesprächen Vertrauter.

Mit der Wahl von Ranque würde der Konzern seinen ersten unabhängigen Vorsitzenden für das Spitzengremium erhalten. Entschieden sei die Angelegenheit aber noch nicht, hieß es weiter. Das Auswahlgremium habe eine Kandidatenliste erarbeitet, auf der passionierte Segler allerdings ganz oben stehe.

Sollte die Wahl endgültig auf Ranque fallen, wäre das auch ein Sieg für EADS-Chef Tom Enders, der den Konzern vom politischen Einfluss befreien will. Geschlagen wäre damit auch die frühere Chefin des Atomkonzerns Areva, Anne Lauvergeon, die ebenfalls als Kandidatin für den Vorsitz gilt. Sie hatte sich die Rückendeckung der französischen Regierung gesichert.

Die Neubesetzung des Verwaltungsrats ist nötig, weil die beiden EADS-Gründungsaktionäre Daimler und Lagardère ihren Ausstieg aus der Airbus-Mutter angekündigt haben. Bislang war Lagardère-Chef Arnaud Lagardère Vorsitzender des Gremiums.

Die staatlichen Großaktionäre der Airbus-Mutter hatten sich Ende 2012 nach hartem Ringen auf eine neue Aktionärsstruktur bei EADS verständigt. Danach wird künftig Deutschland ebenso wie Frankreich einen Anteil von zwölf Prozent am stimmberechtigten EADS-Kapital halten.

dpa 
dpa Deutsche Presse-Agentur GmbH / Nachrichtenagentur
Agentur
Reuters 
Thomson Reuters Deutschland GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Neuer Verwaltungsrat: EADS präsentiert seine Nominiertenliste"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%