Neues Gegengebot
Halliburton buhlt mit Milliarden um britische Expro

Der britische Dienstleister für die Ölindustrie, Expro International, hat von seinem US-Konkurrenten Halliburton ein Übernahmegebot in Höhe von 1,7 Milliarden Pfund (rund 2,14 Milliarden Euro) erhalten.

rtr LONDON. Das teilte Expro am Freitag mit. Die neue Offerte liegt über dem Angebot der Beteiligungsfirma Candover und eines Fonds der US-Investmentbank Goldman Sachs in Höhe von gut 1,6 Milliarden Pfund, das der Expro-Vorstand seinen Aktionären Mitte April zur Annahme empfohlen hatte. Halliburton hatte bereits angekündigt, ein Gegengebot in Erwägung zu ziehen.

Dienstleister wie Expro und Halliburton profitieren davon, dass Ölkonzerne ihre Ausgaben erhöhen, um der wachsenden Nachfrage nach Öl nachzukommen. Beteiligungsfirmen hatten jüngst dagegen unter der Kreditkrise zu leiden, da so die Finanzierung von Milliardendeals schwieriger wurde.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%