Neues Geschäftsjahr
Porsche bleibt stecken

Der Markt ist von Porsche nur Superlative gewohnt. Jedes Jahr legen die Zuffenhausener neue Rekordzahlen vor. Da sieht ein solch mageres Wachstum, wie es das Unternehmen zum Anfang des neuen Geschäftsjahres verzeichnet hat, wie ein Rückschlag aus. Die dürftigen Zahlen gehen auf das Konto nur einer Baureihe.

HB STUTTGART. In den ersten vier Monaten des neuen Geschäftsjahres 2006/2007 verzeichnete der weltweit profitabelste Automobilbauer nur noch geringe Steigerungen beim Fahrzeugverkauf und beim Umsatz. Porsche teilte am Mittwoch in Stuttgart mit, in den Monaten August bis November seien 25 850 Fahrzeuge ausgeliefert worden und damit nur 0,4 Prozent mehr als im Vorjahreszeitraum. Der Umsatz im Konzern legte nur um 0,7 Prozent auf 2,05 Mrd. Euro zu.

Die Verkaufszahlen des vor einer optischen und technischen Auffrischung stehenden Geländewagens Cayenne gaben um fast 30 Prozent auf 7 740 Fahrzeuge nach. Den Verlust konnten die anderen beiden Baureihen nur knapp auffangen, wenngleich sie sich sehr gut entwickelten: Mit 10 350 Fahrzeugen legte die Klassiker-Baureihe 911 um 8,5 Prozent zu. Die kleineren Boxster und Cayman – Cabrio und Coupé – beschleunigten ihren Absatz um 53,7 Prozent auf 7 750 Einheiten.

Für die verbleibenden acht Monate des bis 31. Juli laufenden Geschäftsjahres gab sich Porsche „gedämpft zuversichtlich“. Die Märkte entwickelten sich nicht mehr in die gleiche Richtung; auf dem wichtigen nordamerikanischen Markt brach der Absatz in den ersten vier Monaten um 17,6 Prozent auf 9 310 Autos ein. Wachstum versprächen neue Märkte wie Russland und China und das ab Februar erhältliche neue Modell des Cayenne.

Beim Absatz sei in diesem Jahr nur eine Konsolidierung auf dem hohem Niveau des Vorjahres von knapp 97 800 Sport- und Geländewagen zu erwarten. Erst die vierte Baureihe Panamera – ein viertüriges Coupé – solle 2009 einen neuen Wachstumsschub bringen, bekräftigte der Vorstand. Porsche werde sich aber weiterhin am Ergebnis und nicht nach Stückzahlen ausrichten. Damit signalisierte der Autobauer, dass er den Verkauf auch künftig nicht mit den vor allem in den USA üblichen hohen Rabatten ankurbeln will.

Gewinnrückgang angekündigt

Porsche kalkuliert für das laufende Geschäftsjahr 2006/2007 mit einem Gewinnrückgang. Vorstandschef Wendelin Wiedeking sagte auf der Bilanzpressekonferenz am Mittwoch in Stuttgart laut Redetext: „Dieses Ergebnis wird sich in dieser Höhe nicht halten lassen.“ Vor Steuern hatte Porsche 2005/2006 2,11 Mrd. Euro erwirtschaftet, beinahe eine Verdoppelung zu 2004/2005. Belastend wirkten sich in diesem Jahr vor allem höhere Entwicklungskosten die Baureihe Panamera aus, begründete Wiedeking den Rückgang.

„Sicherlich werden wir wieder von Kurssicherungsgeschäften profitieren, und mit hoher Wahrscheinlichkeit werden wir auch im operativen Ergebnis an das Vorjahr anschließen können“, sagte Wiedeking. Porsche wachse derzeit „nicht quantitativ, wohl aber qualitativ“ und profitiere von seiner jungen Modellpalette und einem höheren Absatzanteil teurer Fahrzeugvarianten.

Den Einstieg bei Europas größtem Autohersteller VW auf 27,4 Prozent ließ sich Porsche nach eigenen Angaben mit den dazu nötigen Kurssicherungsgeschäften mehr als 4 Mrd. Euro kosten. Wie beim finnischen Auftragsfertiger Valmet wolle Porsche bei Volkswagen ungenutzte Kapazitäten als „verlängerte Werkbänke“ nutzen, um sie Fixkosten zu senken. Seine Absichten bei Volkswagen wolle er nicht offen auf den Tisch legen, sagte Wiedeking. Auch zur Verwendung des geplanten genehmigten Kapitals wollte sich der Porsche-Chef nicht äußern. „Ob wir es in Anspruch nehmen, steht dahin“, sagte er. Das genehmigte Kapital sei jedoch nötig, „um zweifelsfrei für alle sichtbar ernst genommen zu werden“.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%