Neues sportliches Modell geplant
Daimler will A-Klasse auslaufen lassen

DaimlerChrysler will einem Magazinbericht zufolge die A-Klasse von Mercedes 2011 abschaffen. Das Nachfolgemodell der kleinsten Mercedes-Baureihe solle sich an der größeren B-Klasse orientieren, berichtete die „WirtschaftsWoche“.

HB FRANKFURT. Stattdessen plane DaimlerChrysler-Chef Dieter Zetsche ein neues und sportlicheres Einstiegsmodell, mit dem Mercedes-Benz gegen die vergleichbaren Modelle von BMW (1er) und Audi (A3) antreten könne. Ein Sprecher von Mercedes-Benz bezeichnete den Bericht am Samstag als Spekulation und lehnte eine Stellungnahme ab.

Zetsche wolle mit der Neupositionierung mehr junge Käufer anlocken, berichtete das Wirtschaftsmagazin unter Berufung auf das Konzernumfeld. Die A-Klasse, eigentlich als Einstiegsmodell konzipiert, werde vor allem von Älteren gekauft. Hersteller der Oberklasse wie Mercedes oder BMW hoffen darauf, dass die Käufer kleinerer, billigerer Modelle später auf größere und teurere Varianten der gleichen Marke umsteigen. Dem Bericht zufolge will DaimlerChrysler auf der gleichen Plattform künftig ein kleineres Coupe bauen lassen, das das Sportcoupe der C-Klasse ablösen soll.

Komponenten und Teile für Kompaktmodelle wollte Mercedes eigentlich zusammen mit Chrysler entwickeln. Nach dem Verkauf der US-Tochter an den Finanzinvestor Cerberus stehe dies aber in Frage, berichtete das Magazin. Eine Entscheidung werde Ende Juli erwartet. Alternativen seien Partnerschaften mit BMW oder PSA Peugeot Citroen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%