Neues Steuergesetz bringt fast eine Milliarde für die Bilanz
VW trotz Rekordzahlen vor schwierigem Jahr

VW-Markenchef Wolfgang Bernhard sieht den Wolfsburger Autobauer vor einem weiteren schwierigen Jahr.

HB HAMBURG. „Das nächste Jahr wird für die Marke Volkswagen kein leichtes“, schrieb der Manager in einem am Donnerstag im Mitarbeitermagazin „autogramm“ veröffentlichten Beitrag. Neue Modelle befänden sich erst in der Vorbereitung, vom Absatz könne VW keine Entlastung erwarten. Hauptaufgabe für 2007 werde daher sein, den laufenden Sparkurs voranzutreiben.

Über seine berufliche Zukunft bei VW machte Bernhard erneut keine Angaben. Er deutete lediglich an, dass er nicht an Rückzug denke. „Wir haben bereits entscheidende Schritte zur Neuausrichtung von Volkswagen getan, aber wir werden auch im nächsten Jahr viel Kraft und Energie brauchen, um die anstehenden Aufgaben gemeinsam anzupacken“, schrieb der Manager.

Der scheidende Konzernchef Bernd Pischetsrieder hatte unlängst bereits angekündigt, dass sich das Absatzwachstum 2007 verlangsamen werde. In den ersten elf Monaten hatte der Konzern dank neuer Modelle knapp zehn Prozent mehr Fahrzeuge an Kunden ausgeliefert als vor Jahresfrist.

Spekulationen über einen möglichen Abgang Bernhards dauern seit Wochen an. Das Magazin „Focus“ hatte zuletzt berichtet, der als Sanierer nach Wolfsburg berufene Bernhard wolle seinen Posten „zumindest vorerst nicht räumen“. Nach der Ernennung des bisherigen Audi-Chefs Martin Winterkorn zum Nachfolger von Pischetsrieder als neuem Vorstandsvorsitzenden von Volkswagen wolle Bernhard nicht freiwillig seinen Rücktritt erklären. Der Top-Manager wolle stattdessen abwarten, wie Winterkorn den Konzern umbauen wolle und ob der Aufsichtsrat die Pläne dann Anfang 2007 auch absegne. „Der Spiegel“ hatte berichtet, Bernhard werde den Wolfsburger Konzern verlassen und nehme sich lediglich Zeit für einen geordneten Rückzug.

Seite 1:

VW trotz Rekordzahlen vor schwierigem Jahr

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%