Neun Prozent mehr Umsatz in 2004
Stada bekräftigt Ziele für 2005

Der Generikahersteller Stada hat seine Ziele für das laufende Jahr bekräftigt.

HB FRANKFURT. Umsatz und Ertrag sollten im laufenden Jahr prozentual zweistellig wachsen, teilte das Bad Vilbeler Unternehmen am Mittwoch mit. Der Konzerngewinn solle auf mehr als 60 Millionen Euro steigen. Regulative gesundheitspolitische Eingriffe in verschiedenen nationalen Märkten stellten allerdings eine wiederkehrende Herausforderung dar, teilte das im MDax gelistete Unternehmen mit.

Stada hat seinen Vorsteuergewinn im abgelaufenen Jahr um 8 Prozent auf 77,6 Millionen Euro gesteigert. Das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) wuchs um 5 Prozent auf 122,7 Millionen Euro, wie Stada am Mittwoch mitteilte. Vor Steuern und Zinsen (EBIT) wuchs der Gewinn um 3 Prozent auf 88,2 Millionen Euro.

Stada hatte bereits Anfang März vorläufige Zahlen zum Überschuss und Umsatz gemeldet, die die Gesellschaft nun bestätigte. Demnach stieg der Jahresgewinn 2004 um 11 Prozent auf 48,5 Millionen Euro. Mit 813,5 Millionen Euro setzte das Pharmaunternehmen 9 Prozent mehr um als ein Jahr zuvor.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%