Neunmonats-Bilanz
Salzgitter verfünffacht seinen Gewinn

Der Stahl- und Röhrenkonzern Salzgitter hat in den ersten neun Monaten ein Rekordergebnis eingefahren. Das Unternehmen rechnet nun mit einem Vorsteuergewinn von mindestens 700 Mill. Euro. im Gesamtjahr.

HB HANNOVER. Der Gewinn vor Steuern (Ebt) sei von Januar bis September von 157,2 Mill. Euro im Vorjahreszeitraum auf 595,2 Mill. Euro gestiegen, teilte Salzgitter am Montag mit. Der konsolidierte Außenumsatz kletterte von 4,3 auf 5,38 Mrd. Euro. Der Überschuss betrug 556,3 nach 110,4 Mill. Euro. Der nach Thyssen-Krupp zweitgrößte deutsche Stahlhersteller übertraf damit die Erwartungen von Branchenexperten. Analysten hatten im Schnitt einen Umsatz von 5,31 Mrd. Euro und einen Vorsteuergewinn von 564 Mill. Euro prognostiziert.

Salzgitter begründete das Ergebnis mit einer anhaltend zufrieden stellenden Entwicklung beim Walzstahl und im Röhrengeschäft. Auch sei das dritte Quartal besser verlaufen als erwartet. In diesem Zeitraum belief sich der Vorsteuergewinn auf 131,8 Mill. Euro nach 75,6 das Jahr zuvor.

Das Röhrengeschäft schlug beim Umsatz mit rund 1,04 Mrd. Euro zu Buche. Im Vorjahr waren es 726 Mill. Euro. Zum Vorsteuergewinn trug die Sparte 216,2 nach 52,6 Mill. Euro bei. In der Stahlsparte stieg der Umsatz von 1,4 auf 1,63 Mrd. Euro; der Vorsteuergewinn hat sich hier von 69,2 auf 330,6 Mill. Euro mehr als verfünffacht.

Bei der Vorlage des Halbjahreszahlen hatte der Konzern noch ein Vorsteuerergebnis von 600 Mill. Euro für das Gesamtjahr angepeilt. Als Umsatzziel hatte Salzgitter 7 Mrd. Euro angegeben.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%