Neunmonats-Umsatz
Roche wächst zweistellig

Der Schweizer Pharmakonzern Roche hat in den ersten neun Monaten seinen Umsatz auf 30,3 Mrd. Schweizer Franken erhöht, umgerechnet rund 19 Mrd. Euro. Das ist ein Plus von 17 Prozent, womit sich das Wachstum gegenüber dem Halbjahr mit 16 Prozent nochmals gesteigert hat.

HB BASEL. Die Verkaufszahlen für die ersten neun Monate nahmen in der Pharma-Sparte um 21 Prozent zu und im Bereich Diagnostics um 5 Prozent, wie der Baseler Pharmakonzern am Dienstag mitteilte. Roche bekräftigte, der Konzern werde im Gesamtjahr mit Umsatz und Gewinn die Vorjahreswerte deutlich übertreffen. Ergebniszahlen bis zum dritten Quartal nannte das Unternehmen nicht.

Wie der Bekanntgabe des Halbjahresergebnisses 2006 angekündigt, erwartet Roche für beide Sparten, Pharma und Diagnostics, ein Verkaufswachstum in lokalen Währungen über dem Marktzuwachs. Für den Pharmabereich und den Konzern rechnet Roche mit einem zweistelligen Verkaufswachstum.

Im dritten Quartal sei Roche erneut schneller als der Markt gewachsen, sagte Franz B. Humer, Verwaltungsratspräsident und CEO des Pharmakonzerns. Im Diagnostics-Bereich sei Diabetes Care wieder auf Wachstumskurs, und alle übrigen Geschäftsbereiche hätten ebenfalls zur Umsatzsteigerung der Sparte beigetragen.

Für die Pharma-Sparte gab Roche im Neunmonatszeitraum einen Marktanteil von weltweit 4,7 Prozent an nach 4,4 Prozent im Vorjahreszeitraum. Die Umsatzsteigerung von 21 Prozent in lokalen Währungen sei in erster Linie auf die anhaltende Nachfrage nach den Onkologieprodukten, die fortgesetzte Pandemievorsorge mit dem Grippemittel Tamiflu und die Verkäufe des Osteoporosemedikaments Bonviva/Boniva zurückzuführen.

Die Verkäufe von Tamiflu zur Vogelgrippe-Behandlungen stiegen um 88 Prozent auf 1,8 Mrd. Franken. Das Krebsmedikament Avastin verzeichnete eine Umsatzzunahme von 90 Prozent. Ein vermehrter Einsatz des Medikaments werde aufgrund der bereits in zahlreichen europäischen Ländern erteilten Kassenzulässigkeit für die Behandlung von metastasierendem Dickdarmkrebs erwartet. Um die Anwendung zu erweitern, würden in der ersten Jahreshälfte 2007 zeitgleich zwei zusätzliche Zulassungsgesuche eingereicht.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%