Niedrige Produktionskosten helfen
Zeiss Meditec legt kräftig zu

Der Jenaer Medizintechnik-Hersteller und Augenheilkunde-Spezialist Carl Zeiss Meditec hat trotz schwacher Konjunktur im Geschäftsjahr 2002/2003 seinen Gewinn angesichts guter Absätze und niedrigerer Kosten deutlich gesteigert.

HB JENA. Der Gewinn vor Zinsen und Steuern (Ebit) erhöhte sich im Jahreszeitraum bis Ende September um 147 % auf 24,7 Mill. €, teilte Carl Zeiss Meditec am Donnerstag in einer Pflichtmitteilung mit. Die Ebit-Marge habe sich auf 10,5 % von fünf Prozent im Vorjahr erhöht. „Grundlagen dafür waren vor allem weltweit erfolgreiche Produkte und gesenkte Herstellkosten“, begründete das Unternehmen. Das Konzernergebnis legte kräftig auf 6,6 Mill. € von 3,4 Mill. € im vorangegangenen Geschäftsjahr zu. Die Nettoverschuldung sank um 70,8 % auf 24,2 Mill. €.

Der Umsatz stieg um 16,7 % auf 235,7 Mill. €, wobei aber der starke Euro belastete. In konstanten Wechselkursen hätte der Umsatz um 29,4 % auf 261,4 Mill. € zugenommen, teilte das im Prime Standard gelistete Unternehmen mit. Amerika ist mit einem Anteil von mehr als 52 % weiter der wichtigste Absatzmarkt des Konzerns vor Asien (23,7 %) und Europa (17 %).

„Wir haben trotz schwieriger Konjunktur unsere Prognosen und Versprechen erfüllt“, sagte Vorstandssprecher Ulrich Krauss. Dies sei eine „solide Basis“, um die Wachstumsziele umzusetzen. Innerhalb der nächsten fünf Jahre peilt Carl Zeiss Meditec eine Verdoppelung der Umsätze an. Zudem werde eine Ebit-Marge von mindestens 15 % angestrebt.

Unlängst hatte die Tochter des Optoelektronikkonzerns Carl Zeiss Jena ihr Grundkapital erhöht und 2,6 Mill. neue Aktien platziert. Um den Streubesitz zu erhöhen, hatte die Carl Zeiss Gruppe als Hauptaktionärin der Gesellschaft eine Verwässerung ihrer Beteiligungsquote akzeptiert und selbst keine Aktien gezeichnet. Mit dem Schritt hofft Carl Zeiss Meditec, seine Chancen für die Aufnahme in den TecDax zu verbessern.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%