Niedriger Benzinpreis
USA: Spritpreis bremst Hybrid-Verkäufe

Die Rezession und der gesunkene Spritpreis verringern laut Marktforschern die Nachfrage nach energiesparenden PKW mit Hybrid-Antrieb in den USA. Welche Autos stattdessen gekauft wurden und wer davon profitierte.

Der Verkauf energiesparender Autos mit Hybrid-Antrieb schrumpfte in den USA im November um 53 Prozent, zitiert die „Financial Times“ die Marktforscher von Autodata. Insgesamt sank der Autoabsatz in dem Monat im Jahresvergleich lediglich um 37 Prozent.

Die Technik, die Verbrennungsmotor und Elektroantrieb kombiniert, galt in den vergangenen Jahres als ein gewaltiges Zukunftssegment. Hersteller wie vor allem Toyota und Honda sowie auch General Motors und Ford investieren hohe Summen in die umweltfreundlichere, aber aufwendige Technologie. Die Hybrid-Antriebe sind in den USA meist 3000 bis 5000 Dollar teurer als Benzinmotoren.

Der US-amerikanische Automarkt hat das schlechteste Jahr seit 1992 hinter sich. Mit geschätzten gut 13 Millionen Fahrzeugen war die Zahl der verkauften Autos die niedrigste seit 16 Jahren. Chrysler verkaufte 48 Prozent weniger Autos als im Jahr zuvor, General Motors 41 Prozent und Ford 33 Prozent. Seit September sinken die Verkaufszahlen jeden Monat um mehr als ein Viertel. Der Autoverkauf im Dezember war wahrscheinlich der schlechteste in diesem Monat seit mehr als zehn Jahren, sagte Jesse Toprak von dem Auto-Forschungsunternehmen Edmunds.com der Nachrichtenagentur Bloomberg.

Während der gesunkene Benzinpreis im November den Verkauf von Hybrid-Autos senkte, kurbelte er den Absatz von Pick-ups und Sport-Utility-Vehicles an. Und steigerte wahrscheinlich den Marktanteil von General Motors, sagte Credit-Suisse-Analyst Christopher Caraso Bloomberg. Der Benzinpreis für eine Gallone lag Ende Dezember vergangenen Jahres bei 1,62 Dollar. Mitte Juli, als er bei 4,11 Dollar lag, war der Toyota Corolla das bestverkaufte Auto, gefolgt vom Toyota Camry.

General Motors und Chrysler hatten vom noch amtierenden Präsident Bush Ende vergangenen Jahres Staatskredite in Höhe von 17,4 Milliarden Dollar bekommen. Der Marktanteil von General Motors, Chrysler und Ford fiel in den USA im vergangenen Jahr wahrscheinlich erstmals unter 50 Prozent. Als 1992 das letzte Mal die Anzahl der verkauften Autos unter 13 Millionen sank, kontrollierten die drei Autobauer 79 Prozent des Markets.

Im November sank der Marktanteil der drei US-Autobauer von 52 Prozent im Vergleich zum Vorjahr auf 48 Prozent. Dagegen stieg der Anteil der japanischen Hersteller Toyota, Honda und Nissan auf zusammen 34,9 Prozent.

Hybrid-Autos hatten in den vergangenen Jahren große Erwartungen geweckt. Ende der 90er Jahre brachte Toyota sein erstes Serienmodell auf den Markt. In diesem Jahr wollen Daimler, Toyota und Honda neue Modelle anbieten. Der Honda Insight Hybrid soll 18500 Euro kosten – und könnte damit massentauglich werden.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%