Nike kauft britischen Rivalen Umbro
Millionenübernahme in der Sportartikelbranche

Der weltgrößte Sportartikelhersteller Nike übernimmt den britischen Rivalen Umbro. Wie Nike am Dienstag mitteilte, einigten sich die Vorstände beider Unternehmen auf ein entsprechendes Angebot. Nike zahlt einiges, um seine führende Position auszubauen.

HB LONDON. Demzufolge sollen Umbro-Aktionäre 193,06 Pence je Anteilsschein erhalten. Dies entspreche einem Aufschlag von rund 60 Prozent, gemessen am Schlusspreis der Umbro-Aktie vom vergangenen Mittwoch. Aktionäre des britischen Unternehmens erhielten außerdem eine Zwischendividende von 1,97 Pence pro Aktie.

Der Gesamtpreis für Nikes Rivalen, der unter anderem die englische Fußballnationalmannschaft ausrüstet, liegt demnach bei 285 Mill. Pfund (rund 408 Mill. Euro).

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%