"Noch keine Entscheidung gefallen"
Spekulationen um neue GM-Mittelklasse

Medienberichten zufolge ist eine Entscheidung über den künftigen Standort für den Bau der GM-Mittelklassewagen gefallen: Das Nachfolgemodell des Opel-Vectra und des Saab 9.3 soll demnach ab 2008 im Rüsselsheimer Opel-Werk produziert werden. Der Opel-Mutterkonzern dementiert jedoch.

HB FRANKFURT. „Eine Entscheidung über den künftigen Zuschlag der nächsten Generation der Mittelklasse wird noch vor Ende des ersten Quartals erwartet“, hieß es in einer Mitteilung von GM Europe am Montag. Ein Termin, wann die Entscheidung fallen werde, stehe aber noch nicht fest. GM will die nächste Generation der Mittelklassewagen Opel Vectra und Saab 9-3 ab 2008 in nur noch einem europäischen Werk bauen lassen und prüft dazu die Tauglichkeit der Standorte Rüsselsheim sowie Trollhättan in Schweden.

Der Fernsehsender WDR berichtetet am Montag vorab aus einer Dokumentation über den Rüsselsheimer Autobauer Opel, das Opel-Stammwerk Rüsselsheim habe den Zuschlag für die Mittelklasse erhalten. Die „Frankfurter Allgemeine Zeitung“ berichtete hingegen, eine Entscheidung soll am 15. März fallen. Aus Unternehmenskreisen hieß es: „Beides ist völliger Quatsch.“

In dem Zeitungsbericht hieß es weiter, bei GM sei ein Richtungskampf über die Zukunft der schwedischen GM-Tochter Saab ausgebrochen. Demnach soll Saab entweder verkauft oder in eine Partnerschaft eingebracht werden. Auch eine Finanzspritze in Milliardenhöhe werde erwogen. Das sei reine Spekulation, hieß es dazu bei GM Europe. „Saab ist eine wichtige Marke für General Motors“, erklärte Fritz Henderson, Chef von GM Europe. Saab sei eine der wenigen globalen Marken, die GM habe, fügte er hinzu.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%