Noch keine Entscheidung
Lufthansa verhandelt über neue Jets

Die deutsche Airline Lufthansa verhandelt mit Boeing und Airbus über die Anschaffung neuer Langstreckenflieger. Der Konzern erwägt für den Milliardendeal eine Zusammenarbeit mit arabischen Mitstreitern.
  • 0

KapstadtDie Lufthansa will 50 neue Langstrecken-Jets kaufen. Die Fluggesellschaft führe darüber fortgeschrittene Verhandlungen mit Airbus und Boeing, sagte Lufthansa-Chef Christoph Franz am Montag. Infrage kämen dabei die Boeing-Modelle 777 und 787 sowie der neue Airbus A350. Eine Entscheidung falle voraussichtlich im zweiten Halbjahr. Erst vor wenigen Monaten genehmigte der Aufsichtsrat der Lufthansa den Kauf von 108 Flugzeugen im Wert von zwölf Milliarden Dollar. Ein kommerzielle Zusammenarbeit mit einer der schnell wachsenden Airlines vom Persischen Golf - also Emirates, Etihad oder Qatar Airways - schloss Franz nicht aus. Allerdings bestehe „keine Eile”, um eine Entscheidung zu fällen.

Agentur
Reuters 
Thomson Reuters Deutschland GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Noch keine Entscheidung: Lufthansa verhandelt über neue Jets"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%