Northgas im Visier von deutschen Firmen
Eon flirtet mit Gazprom-Konkurrenten

Die Eon-Tochter Ruhrgas AG will ihr Engagement auf dem russischen Gasmarkt auf eine breitere Basis stellen.

ESSEN. "Die Gazprom ist unser langfristiger Partner, und es ist unsere Präferenz, mit der Gazprom Projekte zu entwickeln", betonte Vorstandschef Burckhard Bergmann im Gespräch mit dem Handelsblatt (Dienstagausgabe). Gleichzeitig sagte er aber: "Es gibt eine ganze Reihe unabhängiger Produzenten, mit denen wir Projekte ausloten, die zu uns passen würden."

Einer der Produzenten, die Eon und Ruhrgas im Visier haben, ist nach Informationen des Handelsblatts Northgas. Die Ruhrgas erwäge die Beteiligung an einem Förderprojekt des Unternehmens, erfuhr das Handelsblatt aus mit den Gesprächen vertrauten Kreisen. Die Verhandlungen befänden sich aber noch in einem sehr frühen Stadium. Vorstandschef Bergmann, der auch im Eon-Vorstand sitzt, wollte sich zu konkreten Gesprächspartnern jedoch nicht äußern.

Northgas wurde erst 1993 gegründet und ist noch recht klein: 2003 produzierte das Unternehmen mit 4 Mrd. Kubikmeter Gas nur ein Bruchteil der Gazprom-Förderung. Der kleine Konkurrent besitzt aber eine lukrative Förderlizenz im Nordwesten von Sibirien und arbeitet wesentlich effizienter als der Branchenprimus.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%