Novartis und Roche
Pharmakonzern will Milliarden-Beteiligung verkaufen

Vor einigen Jahren hat Novartis 33,3 Prozent der Roche-Aktie aufgekauft. Die Schweizer wollten den Lokalrivalen so zum Schulterschluss zwingen – doch kam es nie zu einer Fusion. Nun wollen sie die Beteiligung verkaufen.

FrankfurtDer Schweizer Pharmakonzern Novartis will laut einem Pressebericht seine milliardenschwere Beteiligung an Roche verkaufen. Novartis stehe bereits in Kontakt mit Banken, schreibt die „Sonntagszeitung“ unter Berufung auf Verwaltungsrats- und Bankenkreise. Ein Novartis-Sprecher wollte zu dem Bericht keine Stellungnahme abgeben.

In der Hoffnung, Roche zu einem Schulterschluss zwingen zu können, hatte Novartis vor einigen Jahren 33,3 Prozent der Roche-Aktien aufkaufen lassen – allerdings kam es nie zu einer Fusion. Nun wolle der Konzern für das Paket, das auf dem gegenwärtigen Kursniveau rund 13,5 Milliarden Franken (12,3 Milliarden Euro) wert ist, zügig eine Lösung finden.

Agentur
Reuters 
Thomson Reuters Deutschland GmbH / Nachrichtenagentur
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%