Novo Nordisk greift Lilly an
Mehr Wettbewerb bei Diabetes-Mitteln

Novo Nordisk, der weltweit führende Hersteller von Insulinprodukten, setzt bei einer neuen Generation von Diabetes-Medikamenten zur Aufholjagd gegen Konkurrent Lilly an. Die neuen Antidiabetika hat das dänische Unternehmen nämlich noch nicht im Sortiment. Das soll ein Mittel namens Liraglutide ändern.

FRANKFURT. Novo Nordisk will den Hoffnungsträger innerhalb der nächsten drei Monate bei den Arzneimittelbehörden in Europa und den USA zur Zulassung einreichen, sagte Novo-Nordisk-Chef Lars Rebien Sørensen im Gespräch mit dem Handelsblatt.

Mit dem Medikament greift der dänische Konzern das Arzneimittel Byetta an, das Lilly zusammen mit dem Pharmaunternehmen Amylin entwickelt und 2005 in den USA und mittlerweile in 22 weiteren Ländern auf den Markt gebracht hat. Der Umsatz mit Byetta addierte sich 2007 weltweit auf rund 650 Mill. Dollar. In diesem Jahr soll das Produkt in 44 weiteren Ländern eingeführt werden, heißt es von Lilly. Das Erreichen der Marke von einer Mrd. Dollar Umsatz, der so genannte Blockbuster-Status, scheint bei einer Wachstumsrate von zuletzt 50 Prozent nur eine Frage der Zeit zu sein.

Auch Novo Nordisk peilt mit Liraglutide die Umsatzmilliarde an, sagt Sørensen. "Wir hoffen auf eine Zulassung innerhalb der nächsten zwölf bis 18 Monate", fügte der Novo-Nordisk-Chef hinzu.

Liraglutide ist wie Byetta für Menschen gedacht, die die ernährungsbedingte Zuckerkrankheit Diabetes Typ 2 haben. Das dem menschlichen Darmhormon GLP-1 ähnliche Peptid verbessert die Insulinausschüttung und bietet damit für viele Patienten zwischen Anti-Diabetes-Tabletten und Insulinspritzen eine neue Behandlungsmöglichkeit. Der Wirkstoff wird ein- oder zweimal am Tag gespritzt.

Seite 1:

Mehr Wettbewerb bei Diabetes-Mitteln

Seite 2:

Seite 3:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%