Nun Gewinn statt Verlust
GM findet eine halbe Milliarde Dollar

Der weltgrößte Autobauer General Motors (GM) hat seine Geschäftsbilanz für das erste Quartal revidiert und weist jetzt statt eines Verlustes einen Reingewinn von 445 Millionen Dollar aus.

HB LOS ANGELES. Hintergrund sei die bilanztechnische Neubewertung von Ausgaben zur Gesundheitsversorgung pensionierter Mitarbeiter, teilte das Unternehmen am Montag nach US-Börsenschluss mit. Dieser Posten schlug mit einer Milliarde Dollar zu Buche. GM hatte bei der Vorlage seiner Quartalszahlen am 20. April bereits erklärt, die Bilanz könnte mit der endgültigen Bewertung dieser Sonderbelastung noch revidiert werden.

Die Kosten für die Vereinbarung zur Gesundheitsversorgung pensionierter Mitarbeiter würden nun über sieben Jahre in der Bilanz berücksichtigt, teilte das Unternehmen mit.

Den jetzt vorliegenden Zahlen zufolge machte GM in den ersten drei Monaten einen Gewinn von 78 Cent je Aktie und kam damit erstmals seit fünf Quartalen wieder in die schwarzen Zahlen. Im April hatte das Unternehmen für das erste Quartal noch einem Verlust im Konzern von 529 Millionen Dollar oder 94 Cent je Aktie ausgewiesen - ohne Einmalposten, aber einschließlich der Belastung für die Gesundheitsprogramme. Im Vorjahreszeitraum hatte das Minus noch 1,3 Milliarden Dollar betragen.

Das Unternehmen ist auf einem radikalen Sparkurs, der offenkundig zu ersten Erfolgen führte. GM-Chef Rick Wagoner sprach im April von einer guten Strategie, die erste Früchte trage. „Es gibt natürlich noch viel mehr zu tun, und wir werden dies tun“, sagte er mit Blick auf den harten Sanierungskurs, der unter anderem den Abbau zehntausender Stellen vorsieht.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%