Nur ein Ausreißer in Zwischenbilanz
General Electric brilliert durch die Bank

Der US-Mischkonzern General Electric – kurz GE – hat das dritte Quartal mit hohen Zuwächsen bei Gewinn und Umsatz abgeschlossen. Nur ein Geschäftsbereich patzte.

HB BOSTON. Der Konzern meldete am Freitag Wachstum in allen Sparten. Besonders gut lief das Infrastrukturgeschäft. Einziger Ausreißer innerhalb des Konglomerats war der Fernsehsender NBC Universal.

Im abgelaufenen Quartal sei ein Nettogewinn von 4,96 Mrd. Dollar oder 48 Cent pro Aktie erzielt worden. Im Vorjahr waren es 4,68 Mrd. oder 44 Cent je Anteilsschein. Wall-Street-Analysten hatten mit 49 Cent pro Aktie gerechnet. GE zufolge lag der Gewinn aus dem fortlaufendem Geschäft bei 49 Cent je Aktie. Der Umsatz stieg um 12,3 Prozent auf 40,9 Mrd. Dollar.

Wie der US-Mischkonzern weiter mitteilte, wird im Gesamtjahr 2006 das Ergebnis je Aktie aus dem fortgeführten Geschäft nun um 15 bis 16 Prozent höher bei 1,97 bis 1,99 Dollar gesehen. Mitte Juli hatte General Electric noch ein Ergebniswachstum in einer breiteren Spanne von 13 bis 17 Prozent prognostiziert. Mit der präzisierten Prognose liegt das Unternehmen nach wie vor im Rahmen der Analystenerwartungen. Diese rechnen im Konsens mit einem Jahresergebnis von 1,98 Dollar je Anteilsschein.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%