Nutzen ist größer als die Kosten
Deutsche Unternehmen bleiben der New Yorker Börse treu

Für die Mehrzahl der deutschen Unternehmen, die an der New Yorker Börse (New York Stock Exchange - NYSE) notiert sind, kommt ein Rückzug nicht in Frage. Das ergab eine Umfrage des Handelsblatts unter 17 Unternehmen, die auch in den USA notiert sind.

DÜSSELDORF. Während bei Siemens und der SGL Carbon an einem sogenannten Delisting gearbeitet wird, halten 13 Gesellschaften an der Notierung fest. „Für uns ist die Notierung Pflicht, Selbstverständnis und Herausforderung“, erklärte ein Sprecher von SAP. Der Handel von SAP-Aktien am NYSE entspreche einem Viertel des täglichen Xetra-Volumens.

Hintergrund der Diskussion ist die oftmals hohe Kostenbelastung für Unternehmen sowie die schärferen Berichtspflichten, die eine Notierung an der New Yorker Börse nach sich zieht.

Dennoch steht für Helmut Perlet, Mitglied des Vorstands der Allianz AG, der Rückzug derzeit nicht auf der Tagesordnung. Er bezifferte die jährlichen Kosten der US-Notierung auf 30 Millionen Euro.

Andere Unternehmen nannten keine konkreten Zahlen. „Natürlich bedeute die Umsetzung der US-Vorschriften eine nicht unerhebliche Mehrbelastung“, räumte ein Sprecher bei Schering ein. Die Ziele, die sich das Pharmaunternehmen sich bei der NYSE-Notierung vor vier Jahren gesteckt habe, würden aber erreicht.

Der Nutzen sei größer als die Kosten, heißt es auch bei Infinion. Als Vorteile nennen die Unternehmen zum einen eine größere Bekanntheit auf dem US-Markt, die Möglichkeit, eigene Aktien als Aquisitionswährung einzusetzen und Aktien an US-Mitarbeiter auszugeben. So nehmen auch Altana, BASF; Bayer, die Deutsche Bank, die Deutsche Telekom, Epcos, Fresenius Medical Care und Pfeiffer Vakuum weiterhin die schärferen Berichtspflichten in Kauf.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%