Oberlandesgericht Braunschweig

Zuständigkeitsgerangel um Porsche-Klage

Lange haben die Oberlandesgerichte aus Stuttgart, Hannover und Braunschweig sich um die Zuständigkeit für die milliardenschwere Schadenersatzklage gegen die Porsche-Holding gerangelt. Nun ist ein Ende in Sicht.
Kommentieren
In das Verfahren gegen die Porsche-Holding PSE scheint Bewegung zu kommen. Quelle: Reuters

In das Verfahren gegen die Porsche-Holding PSE scheint Bewegung zu kommen.

(Foto: Reuters)

BraunschweigIm juristischen Zuständigkeitsgerangel um eine milliardenschwere Schadenersatzklage gegen die Porsche-Holding PSE will das Oberlandesgericht Braunschweig rasch handeln. Die OLG-Richter haben es seit Anfang Oktober mit einem Verfahren zu tun, das schon eine Odyssee über die Landgerichte Stuttgart, Braunschweig und Hannover zurücklegte. „Wir werden die Sache alsbald in die Beratung nehmen“, kündigte OLG-Sprecher Ingo Groß an. Zum Zeitplan könne er aber noch nichts sagen. Es sei jedoch voraussichtlich alles nur eine Frage von Wochen und nicht von Monaten - zumindest falls während der Beratungen kein Anlass zu Verzögerungen auftauche.

  • dpa
Startseite

0 Kommentare zu "Oberlandesgericht Braunschweig: Zuständigkeitsgerangel um Porsche-Klage"

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%