Obsthandel
BayWa kauft sich in Neuseeland ein

BayWa übernimmt ein Unternehmen in Neuseeland und wird damit ein bedeutender weltweiter Anbieter von Kernobst. Der Kaufpreis liegt bei bis zu 125 Millionen Euro.
  • 0

MünchenEuropas größter Agrarhändler steigt in den internationalen Obsthandel in Neuseeland ein. Das Unternehmen wolle zunächst 63 Prozent der Firma Turners & Growers Ltd. (T&G) übernehmen, teilte BayWa in München mit. Anschließend sei eine 100-Prozent-Übernahme geplant. Damit werde die BayWa ein bedeutender weltweiter Anbieter von Kernobst.

Der Kaufpreis werde zwischen 137 und 216 Millionen Neuseeländischer Dollar (rund 79 bis 125 Millionen Euro) je nach Annahmequote der T&G-Aktionäre betragen. Mit dem Hauptaktionär, der Guiness Peat Group Plc aus London, habe man sich bereits über den Erwerb seiner Anteile in Höhe von 63 Prozent zum Preis von 1,85 Neuseeländischer Dollar je Aktie geeinigt.

Die Transaktion bedarf noch der Zustimmung des deutschen Kartellamtes sowie des neuseeländischen „Overseas Investment Office“. BayWa wollte am Donnerstagmorgen auch die Geschäftszahlen für das dritte Quartal bekanntgeben.

dpa 
dpa Deutsche Presse-Agentur GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Obsthandel: BayWa kauft sich in Neuseeland ein"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%