Öl- und Gasgesellschaft
Wintershall zeigt verhaltenen Optimismus

Einen Betriebsgewinn von mehr als einer Milliarde Euro peilt die Öl- und Gasgesellschaft Wintershall nach Worten ihres Vorstandschefs in diesem Jahr erneut an. Wintershall gehört zum BASF-Konzern.

HB KASSEL. „Wir streben ein Ebit von mehr als einer Milliarde Euro an“, sagte der Wintershall-Vorstandschef Reinier Zwitserloot in einem Interview der Nachrichtenagentur Reuters am Dienstag. Ob das gute Ergebnis vor Zinsen und Steuern (Ebit) des Vorjahres trotz des derzeit für Wintershall günstigen Ölpreis-Niveaus wieder erreicht wird, wollte er jedoch nicht sagen. BASF hatte indes bereits mitgeteilt, dass im Öl- und Gasgeschäft 2004 aus Sicht des Vorstandes das Ergebnis nicht gehalten werden könne.

2003 erzielte die Kasseler Wintershall einen Betriebsgewinn von 1,37 Mrd. € und - abzüglich der Erdgassteuer - einen Umsatz von 5,3 Mrd. €. Die Gesellschaft steuerte damit den Löwenanteil zum Betriebsergebnis von BASF bei. „Ich gehe davon aus, dass wir in der Lage sind, die Gasproduktion in diesem Jahr weiter zu steigern und wir werden wahrscheinlich bei den Gasumsätzen im Volumen um rund zehn Prozent zulegen“, sagte Zwitserloot. Unter anderem wegen der OPEC-Bregenzungen werde die Ölproduktion 2004 wahrscheinlich etwa auf Vorjahresniveau liegen.

Zwitserloot rechnet damit, dass sich der Ölpreis vom gegenwärtig hohen Niveau von rund 33 Dollar je Barrel im weiteren Jahresverlauf wieder nach unten bewegt. „Ich erwarte, dass er den Rest des Jahres etwa zwischen 26 und 28 Dollar je Barrel liegen wird.“ Dies würde die Gewinnmargen der BASF-Tochter schmälern.

Seite 1:

Wintershall zeigt verhaltenen Optimismus

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%