Ölgigant: ExxonMobil-Tochterfirma startet Millionenprojekt in Südamerika

Ölgigant
ExxonMobil-Tochterfirma startet Millionenprojekt in Südamerika

300 Millionen Dollar schwer ist das Projekt, das für erneute Anspannungen zwischen Guyana und Venezuela sorgen könnte: Ein Tochterunternehmen von ExxonMobil hat Aufschlussbohrungen auf guyanischem Territorium begonnen.
  • 0

GeorgetownEine Tochtergesellschaft des Ölgiganten ExxonMobil hat vor der Küste des südamerikanischen Guyanas Aufschlussbohrungen nach Öl und Gas begonnen. Die Bohrungen im Rahmen des 300 Millionen Dollar (knapp 280 Millionen Euro) schweren Projektes werden rund 60 Tage dauern, wie der Manager Jeff Simmons am Freitag berichtete.

Der Beginn der Arbeiten kommt mitten in einer Zeit heftiger Einwände, mit denen die Regierung Venezuelas - eines Nachbarlandes von Guyana - Ansprüche auf das Gebiet erhebt.

Venezuela beansprucht seit langem zwei Drittel des guyanischen Territoriums für sich. Vor zwei Jahren hielt das Land deshalb ein Schiff auf, das eine von Guyana erlaubte seismische Studie durchführte. Nach einer Woche ließ es Venezuela wieder frei.

Agentur
ap 
Associated Press / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Ölgigant: ExxonMobil-Tochterfirma startet Millionenprojekt in Südamerika"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%