Ölkonzern
BP verlängert Betrieb von Nordsee-Plattform

Die Ölproduktion auf einer BP-Nordseeplattform nordwestlich der schottischen Küste soll um zehn Jahre verlängert werden. Dort sei eine neue Aufbereitungsanlage eingerichtet worden, teilte das Unternehmen am Dienstag mit.
  • 0

LondonDer britische Ölkonzern BP will den Betrieb einer Plattform in der Nordsee um zehn Jahre verlängern. Auf der Plattform „Andrew“ rund 230 Kilometer nordwestlich der schottischen Küste sei eine neue Aufbereitungsanlage eingerichtet worden, teilte das Unternehmen am Dienstag mit. Nun solle das Ölfeld Kinnoull mit der Plattform verbunden werden. Dies erlaube, die Ölproduktion dort um ein Jahrzehnt zu verlängern.

Ein Konsortium um BP hatte vergangenes Jahr entschieden, 700 Millionen Pfund (knapp 870 Millionen Euro) zu investieren, um das Ölfeld Kinnoull zu erschließen und auszubeuten. Dort sollen täglich bis zu 45.000 Barrel Öl gefördert und über eine Pipeline nach Großbritannien transportiert werden. BP hatte 2011 erklärt, in den nächsten fünf Jahren allein vier Milliarden Pfund in verschiedene Projekte zur Erdölproduktion in der Nordsee zu stecken.

afp 
AFP news agency (Agence France-Presse) / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Ölkonzern: BP verlängert Betrieb von Nordsee-Plattform"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%