OHB Raumfahrtkonzern steigert Ergebnis

Der Bremer Raumfahrtkonzern OHB konnte im Geschäftsjahr 2016 seinen Konzernüberschuss steigern. Den größten Anteil an den guten Zahlen hat der Unternehmensbereich Space System. Auch die Zahl der Mitarbeiter stieg.
Kommentieren
Rund 70 Prozent der Aktien des Bremer Raumfahrtkonzerns sind im Familienbesitz Quelle: dpa
OHB

Rund 70 Prozent der Aktien des Bremer Raumfahrtkonzerns sind im Familienbesitz

(Foto: dpa)

BremenMit der Entwicklung und Fertigung erdnaher und geostationärer Satelliten ist der Bremer Raumfahrtkonzern OHB weiter wirtschaftlich erfolgreich. Im Geschäftsjahr 2016 stieg das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) um 6,2 Prozent auf 42,7 Millionen Euro, wie das familiengeführte Unternehmen am Dienstag bei der Vorstellung seiner Bilanz mitteilte.

Der Konzernjahresüberschuss lag bei 25,6 Millionen Euro – nach 25,4 Millionen im Vorjahr. Der Umsatz des börsennotierten Konzerns sank von 719,7 Millionen Euro im Vorjahr auf 699,2 Millionen Euro. Die Dividende soll unverändert bei 40 Cent pro Aktie liegen. Rund 70 Prozent der Aktien sind im Familienbesitz.

Den größten Anteil an der positiven Geschäftslage der OHB SE hat der Unternehmensbereich Space Systems, in dem der Fokus auf der Entwicklung und Umsetzung von Raumfahrtprojekten liegt. „Das EBIT stieg bei den Satellitenprogrammen von 24,0 Millionen Euro im Vorjahr auf 25,5 Millionen Euro“, hieß es. Im Unternehmensbereich Aerospace und Industrial Products erwirtschaftete das Unternehmen ein EBIT von 17,2 Millionen Euro. In diesen Bereich fällt etwa die Zulieferung für die Ariane-5-Trägerrakete.

Die Spur führt ins All
Spur ins All
1 von 25

Eine leuchtende Spur zeichnet die Atlas-Rakete nach ihrem Start von Cape Canaveral in Florida. Die Rakete bringt einen unbemannten Raumtransporter mit Nachschub für die Raumstation ISS auf den Weg. Obwohl solche Versorgungsflüge längst Routine sind, geht gerade von nächtlichen Raketenstarts immer noch eine große Faszination aus.

Schallmauer durchbrochen
2 von 25

Mit einer speziellen Fototechnik, der Schlierenfotografie, wurde diese Aufnahme gemacht. Sie macht die Schockwellen sichtbar, die auftreten, wenn ein Überschalljet die Schallmauer durchbricht.

Moderne Kunst 1
3 von 25

Kein abstraktes Gemälde, sondern Riffs vor der Küste der Bahamas zeigt dieses Bild, das Astronauten der Raumstation ISS machten. Bei den kräftigen blauen Linien zwischen den Riffs handelt es sich um Priele - Wasserläufe, die ihr Entstehen den Gezeiten verdanken.

Moderne Kunst 2
4 von 25

Auch dieses abstrakte "Gemälde" wurde von der ISS ausgemacht. Die Astronauten fotografierten ein Gebiet in Australien, über das die Raumstation gerade hinweg zog.

Selfie im All
5 von 25

"Warum eigentlich immer nur die Erde fotografieren?" dachte sich US-Astronaut Scott Kelly und richtete während eines Weltraumspaziergangs seine Kamera mal auf sich selbst.

Rücksturz zur Erde
6 von 25

Friedlich schwebt die Sojus-Raumkapsel am Fallschirm zurück zur Erde. Mit an Bord: Die Raumfahrer Scott Kelly und Michail Kornienko, die mehr als ein Jahr auf der Raumstation ISS verbracht hatten.

Aufbruch ins All
7 von 25

In die andere Richtung ging es im Juni 1983 für Sally Ride, die an Bord des Spaceshuttles Challenger als erste US-Amerikanerin ins All flog.

Die Zahl der Mitarbeiter der OHB SE stieg um 242 auf 2298. Sie arbeiteten in deutschen Gesellschaften, im europäischen Ausland sowie in Chile und Französisch-Guyana. Für das laufende Gesamtjahr 2017 erwartet OHB ein EBIT von 44 Millionen Euro. Der Auftragsbestand in Höhe von 1,6 Milliarden Euro (Vorjahr 1,7 Milliarden) liege weiterhin auf einem hohen Niveau, hieß es.

  • dpa
Startseite

0 Kommentare zu "OHB: Raumfahrtkonzern steigert Ergebnis"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%