Onduo startet

Sanofi schmiedet Diabetes-Allianz mit Google

Die Bekämpfung von Diabetes ist ein Milliardenmarkt. Dort will der Pharmakonzern Sanofi nun gemeinsam mit Google angreifen. Beide Konzerne gründen dazu ein Joint Venture.
Sanofi tut sich auf dem Milliardenmarkt mit Google zusammen. Quelle: dpa
Diabetesforschung

Sanofi tut sich auf dem Milliardenmarkt mit Google zusammen.

(Foto: dpa)

Paris/FrankfurtDer französische Pharma-Riese Sanofi verbündet sich mit Google im milliardenschweren Markt der Diabetes-Behandlung. Zusammen wollen sie rund 500 Millionen Dollar in ein Gemeinschaftsunternehmen investieren, wie die Google-Biowissenschaftsfirma Verily Life Science und Sanofi am Montag mitteilten. Die beiden Unternehmen halten an dem Joint Venture mit dem Namen Onduo je die Hälfte.

Onduo soll Lösungen für Diabetes-Patienten entwickeln, die Software und Medizin verbinden sollen. Denkbar sind nach Angaben von Sanofi beispielsweise Geräte, die nach der Messung von Blutzuckerwerten automatisch die passende Menge Insulin verabreichen.

Das Gemeinschaftsunternehmen konzentriert sich zunächst auf Patienten mit Diabetes Typ 2, der früher auch als Altersdiabetes bezeichnet wurde. Für die Pharmabranche ist es ein Milliardenmarkt: Diabetes gehört zu den größten Volkskrankheiten in Deutschland, die Weltgesundheitsorganisation WHO geht global von mehr als 420 Millionen an Diabetes erkrankten Menschen aus. Sanofi ist einer der weltgrößten Anbieter von Diabetes-Medikamenten, kämpft in dem Geschäft aber unter dem Patentverlust seines Kassenschlagers Lantus.

Die Träumereien und verrückten Projekte des Larry Page
Google-Chef Larry Page auf der Bühne
1 von 11

Er denkt immer groß: Google-Chef Larry Page fordert seine Mitarbeiter auf, ambitionierte Lösungen zu suchen. Die Forscher im Labor Google X sollen gar Projekte umsetzen, die einst als unmöglich gelten. Einige wenige sind öffentlicht bekannt geworden.

Google-Finanzchefin Ruth Porat
2 von 11

Allerdings sind die Projekte teuer. Deswegen verspricht Finanzchefin Ruth Porat, ein Auge auf die Kosten zu haben. Höchstens zehn Prozent der Ausgaben sollen in Moonshots fließen, also die Luftschlösser – immer noch eine stolze Summe.

Erster Entwurf des Google-Autos
3 von 11

PS-Fans mögen darüber lachen – doch mit diesem Auto will Google den Straßenverkehr revolutionieren. Der erste Entwurf des Fahrzeugs hatte weder Lenkrad noch Gaspedal. Inzwischen...

Selbstfahrendes Auto unterwegs
4 von 11

... sieht das anders aus. Einige Prototypen des Google-Autos im Straßenverkehr unterwegs – mit Lenkrad und Bremse. Falls der Mensch auf dem Fahrersitz des Testwagens doch einmal eingreifen muss.

Google Glass mit modischem Gestell
5 von 11

Ebenfalls aus dem Labor stammt die Datenbrille Google Glass. Die soll den Computer oder das Smartphone verschwinden lassen, indem sie Informationen ins Gesichtsfeld einblendet. Schlagzeilen...

Larry Page mit der Datenbrille
6 von 11

... machte das Gerät aber aus anderen Gründen: Die Kamera beschwor Datenschutzbedenken herauf, auch die Hardware hatte Tücken. Inzwischen lässt sich auch Page nicht mehr mit dem Gerät in der Öffentlichkeit blicken. Ob eine neue Version für Normalverbraucher herauskommt, ist ungewiss.

Kontaktlinse mit Sensoren
7 von 11

Dagegen hat die intelligente Kontaktlinse gute Chancen auf eine Markteinführung: Der Pharmakonzern Novartis hat die „Smart Lens“ lizenziert. Diabetiker sollen mit dem Gerät bequem ihren Blutzuckerspiegel messen können.

Erst kürzlich hatte sich Google schon mit einem anderen Pharmakonzern zusammengetan. Mit dem größten britischen Arzneimittel-Hersteller Glaxo Smithkline gründet der US-Internetkonzern ein Gemeinschaftsunternehmen im medizinischen Bereich der Bioelektronik, in das 540 Millionen Pfund (638 Millionen Euro) fließen sollen. Die Kooperation mit Sanofi war bereits vor rund einem Jahr angekündigt worden.

  • rtr
Startseite

Mehr zu: Onduo startet - Sanofi schmiedet Diabetes-Allianz mit Google

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%