Industrie
Opel entscheidet sich für Polen

Knapp eine Woche nach der Neuordnung von General Motors (GM) in Europa hat die neue Europaspitze nach Handelsblatt-Informationen eine erste Richtungsentscheidung über die Zukunft der Tochter Opel gefällt und dem Stammwerk Rüsselsheim eine Abfuhr erteilt.

hz RÜSSELSHEIM. Die neue GM-Europa-Doppelspitze, Fritz Henderson und Carl-Peter Forster, gaben laut Unternehmenskreisen den Zuschlag für einen Teil der Produktion des neuen Opel-Zafira an das polnische GM-Werk in Gleiwitz. Das Werk Rüsselsheim, das sich ebenfalls beworben hatte, soll als Ausgleich die komplette Vectra-Produktion von rund 20 000 Einheiten aus dem britischen Ellesmere Port erhalten.

Entsprechende Gespräche mit dem Betriebsrat dauerten gestern Abend noch an. Gleiwitz kann mit deutlich niedrigeren Lohnkosten aufwarten. Rüsselsheim ist dagegen derzeit nur zu 60 Prozent ausgelastet. Die Entscheidung wurde nötig, weil Opel einen Teil der Zafira-Produktion wegen der erwarteten Nachfrage nach dem Astra-Caravan ab 2006 aus Bochum auslagert.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%