Opel-Mutter
General Motors investiert fünf Milliarden in Mexiko

Der US-Autobauer General Motors will bis 2018 die Produktionskapazität in Mexiko verdoppeln. Mehrere Milliarden Dollar fließen in die dortigen vier Werke der Opel-Mutter, etliche Arbeitsplätze sollen geschaffen werden.
  • 0

Mexiko-StadtDer US-Autobauer General Motors (GM) investiert verstärkt in Mexiko. Die Opel-Mutter wolle dafür rund fünf Milliarden Dollar in die Hand nehmen, sagte Mexikos Wirtschaftsminister Ildefonso Guajardo am Donnerstag.

GM wolle die Produktionskapazität in Mexiko bis 2018 verdoppeln. Von dieser Summe seien bereits 1,4 Milliarden Dollar in das Nachbarland geflossen, sagte der für Mexiko verantwortliche GM-Manager Ernesto Hernandez. Die restlichen 3,6 Milliarden Dollar wolle General Motors nun in den nächsten vier Jahren in seine vier Werke stecken. Es sollen dort bis zu 5600 zusätzliche Arbeitsplätze entstehen. Mexiko ist der siebtgrößte Autoproduzent der Welt.

Agentur
Reuters 
Thomson Reuters Deutschland GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Opel-Mutter: General Motors investiert fünf Milliarden in Mexiko"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%