Opel
Opel bekommt Besuch aus China

Der chinesische Autobauer BAIC macht langsam ernst mit seinem Interesse an dem deutschen Autobauer. Laut Medienbericht will eine Delegation von BAIC den Opel-Stammsitz in Rüsselsheim besuchen.

HB FRANKFURT. Der chinesische Hersteller BAIC hat den angeschlagenen Autobauer Opel laut einem Zeitungsbericht nach wie vor im Blick und will in den kommenden Tagen den Stammsitz in Rüsselsheim besuchen. Eine Delegation von BAIC will vor Ort Einblick in die Geschäftszahlen nehmen und mit Opel-Managern Gespräche führen, wie die "Rheinische Post" unter Berufung auf Unternehmenskreise schreibt. Ein Opel-Sprecher kommentierte den Bericht auf AP-Anfrage am Wochenende nicht.

Der chinesische Autobauer ist an einer Übernahme von Opel interessiert, sollten die Kaufverhandlungen zwischen dem bisherigen Mutterkonzern General Motors, dem von der Bundesregierung bevorzugten Konsortium unter Führung des Autozulieferers Magna und dem Treuhänder als derzeitigem Opel-Eigentümer scheitern. Magna hält unterdessen unverändert an dem Kauf von Opel fest und will den Vorvertrag Mitte Juli abschließen. "Am 15. Juli wird der Vorvertrag unterzeichnet", zitiert die "Rheinische Post" eine mit den Verhandlungen vertraute Person.

Derweil wies Opel einen Bericht zurück, wonach es bei dem angeschlagenen Autobauer eine neue Finanzierungslücke in Höhe von 1,1 Mrd. Euro geben soll. Die "Leipziger Volkszeitung" berichtete unter Berufung auf Kreise des Bundeswirtschaftsministeriums, es gebe Hinweise aus den Verhandlungen mit Magna, auf ein Finanzierungsloch, das im Zuge der Neuaufstellung der General-Motors-Tochter entstehen könnte. Der Opel-Sprecher sagte, es gebe keine neuen Finanzierungslücken. Das Wirtschaftsministerium verwies auf die Äußerungen des Unternehmens.

/

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%