Operativer Gewinn 2006/07 auf Vorjahresniveau
Milder Winter schadet Energieversorger MVV

Der im SDax notierte Mannheimer Energieversorger MVV hat im abgelaufenen Geschäftsjahr wegen des milden Winters sein operatives Vorjahresergebnis nur knapp erreicht.

HB MANNHEIM. Wie die MVV Energie AG am Dienstag in Mannheim mitteilte, lag das Ebit der Gruppe bei 199 Mill. Euro (Vorjahr: 201 Mill. Euro). Der Umsatz stieg im Geschäftsjahr 2006/07 (30. September) um rund vier Prozent auf 2,3 Mrd. Euro. Nach der Erhöhung um 4,2 Prozent Anfang Oktober 2007 sollen die Strompreise bis September 2008 "stabil“ bleiben, versprach der nach eigenen Angaben größte deutsche Stadtwerke-Konzern bei der Bekanntgabe des vorläufigen Jahresergebnisses. Der Gaspreis soll sich zum Jahreswechsel nicht ändern.

MVV-Vorstandschef Rudolf Schulten bezifferte die Einbußen durch den vergangenen warmen Winter bei Fernwärme und Gas auf rund 33 Mill. Euro. Dennoch zeigte er sich mit dem Ergebnis "sehr zufrieden“. Durch Effizienzsteigerungen, ein erfolgreiches nationales Stromvertriebsgeschäft und die Wachstumsfelder Umwelt und Energiedienstleistungen sei es gelungen, die witterungsbedingten Einbußen überwiegend wieder aufzufangen.

Aufgrund positiver Auswirkungen der Unternehmenssteuerreform steigerte die MVV deutlich ihren Jahresüberschuss von 50 auf 109 Mill. Euro und das Ergebnis je Aktie von 0,91 auf 1,96 Euro. Den endgültigen Jahresabschluss 2006/07 veröffentlicht das in Deutschland, Polen und der Tschechischen Republik tätige Unternehmen bei der Bilanzpressekonferenz am 17. Januar 2008 in Frankfurt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%