Operativer Gewinn soll 2007 wieder gesteigert werden
Vossloh bringt Sparprogramm ins Rollen

Der Verkehrstechnikkonzern Vossloh hat ein konzernweites Programm zur Effizienzsteigerung und Kosteneinsparung gestartet.

HB FRANKFURT. Die Investitionszurückhaltung der Deutschen Bahn AG im Lokbereich habe den Konzern getroffen, sagte der Vorstandsvorsitzende Burkhard Schuchmann am Donnestag in Frankfurt. Dies habe „erhebliche Konsequenzen“ vor allem bei der Produktion am Standort Kiel, wo man sich auf eine Halbierung des derzeitigen Lokbau-Volumens einstellen müsse. Vossloh werde sich hier von den bislang beschäftigten Leiharbeitnehmern trennen, aber auch von eigenen Mitarbeitern. Genaue Zahlen nannte Schuchmann zunächst nicht.

Der Vorstandsvorsitzende kündigte aber an, dass zudem Produktionsverlagerungen im Konzern aus den Hochlohn-Standorten in Niedriglohnländer geprüft würden. Mit diesen Maßnahmen solle erreicht werden, dass das Unternehmen künftig flexibler auf Nachfrageschwankungen reagieren könne. Darüber hinaus soll die Produktivität markant gesteigert werden. So solle das operative Betriebsergebnis je Mitarbeiter bis 2007 um über 30% steigen. "Die Wachstumsdelle in 2005 werde im kommenden Jahr bereits überwunden sein, 2007 werde wieder ein signifikantes Wachstum erreicht werden", zeigte sich Schuchmann optimistisch.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%