Operatives Nordamerika-Geschäft geht an Blackstone
Finanzinvestor verlegt Firmensitz von Celanese

Der US-Finanzinvestor und Mehrheitsaktionär Blackstone hat unmittelbar nach Inkrafttreten seines Beherrschungsvertrags Maßnahmen zur Verlegung des Chemiekonzerns Celanese getroffen.

HB KRONBERG. Unmittelbar nach Inkrafttreten seines Beherrschungsvertrags hat der US-Finanzinvestor und Mehrheitsaktionär Blackstone Maßnahmen zur Verlegung des Chemiekonzerns Celanese getroffen. Die Muttergesellschaft des Unternehmens mit weltweit 9500 Mitarbeitern soll künftig von den USA aus geführt werden. Dafür wurde das operative Geschäft von Celanese in Nordamerika an Blackstone verkauft, teilte das börsennotierte Unternehmen am Montag in Kronberg mit.

Später soll es auf eine Holdingsgesellschaft übertragen werden. Blackstone hält 84 Prozent der Aktien an der Celanese AG, die aus der früheren Chemiesparte des Hoechst-Konzerns hervorgegangen war. Der Beherrschungs- und Gewinnabführungsvertrag mit dem Finanzinvestor trat am 1. Oktober in Kraft. Auf Grund von Wertberichtigungen in Höhe von 146 Millionen Euro war Celanese im zweiten Quartal tief in die roten Zahlen gerutscht. Durch die Änderung der Eigentumsverhältnisse konnten steuerliche Verlustvorträge nicht mehr wie zunächst geplant genutzt werden.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%