Organversicherung zu teuer
Lion Bioscience: Vorstand und Aufsichtsrat zurückgetreten

Beim defizitären Bioinformatikunternehmen Lion Bioscience sind überraschend Vorstand und Aufsichtsrat zurückgetreten. Wegen der Notierung der Lion-Aktie Nasdaq an der US-Börse Nasdaq sei es dem Unternehmen nicht mehr möglich gewesen, eine wirtschaftlich vertretbare Versicherung für die Organe der Gesellschaft abzuschließen, hieß es zur Begründung.

HB FRANKFURT. Die beiden Vorstände Martin Hollenhorst und Daniel Keesman hätten mit sofortiger Wirkung ihren Rücktritt erklärt, teilte das Unternehmen mit. Darüber hinaus würden die Aufsichtsräte Jürgen Dormann, Klaus Pohle und Richard Roy von ihren Ämtern zurücktreten. Bei Lion war zunächst keine Stellungnahme zu erhalten.

Neue, gleichberechtigte Vorstände von Lion werden Joseph Donahue, der die Bereiche Vertriebe und Marketing sowie Finanzen leiten wird, sowie Thure Etzold, künftig verantwortlich für Produktentwicklung und Services als Entwicklungs- und Technologievorstand. Etzold war bei Lion bislang als Senior Vice President Research und Development und als Geschäftsführer der Lion Bioscience Ltd. tätig. Donahue war zuletzt Vertriebsleiter und Geschäftsführer der Lion Bioscience Inc. Der neue Aufsichtsrat des Unternehmens werde durch das Amtsgericht Heidelberg bestellt. An der Börse fiel die Lion-Aktie zeitweilig um fast neun Prozent auf ein Jahrestief von 1,12 Euro.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%