Osprey bietet 2,2 Mrd Pfund
Versorger AWG akzeptiert Übernahmeangebot

Der britische Versorger AWG hat von dem aus Finanzinvestoren bestehenden Konsortium Osprey Acquisitions Limited ein Übernahmeangebot über 2,2 Mrd. Pfund (rund 3,25 Mrd Euro) erhalten.

dpa-afx LONDON. AWG habe dem Angebot über 1 555 Pence je Aktie bereits zugestimmt, teilte der Konzern am Montag in London mit. Die AWG-Aktie stieg am Vormittag zuletzt um 4,14 Prozent auf 1 609 Pence.

Britische Zeitungen hatten in ihren aktuellen Ausgaben bereits über eine bevorstehende Übernahme berichtet. Der britische Markt der Wasserversorger ist derzeit in großer Bewegung. Der deutsche Versorger RWE ist dort über seine britische Tochter Thames Water präsent, will die Gesellschaft aber verkaufen.

Zu AWG gehört unter anderem der Wasserversorger Anglian Water. Der Konzern setzte im abgelaufenen Geschäftsjahr 2005/06 mit 9 000 Mitarbeitern 1,5 Mrd. Pfund um. AWG hat eigenen Angaben zufolge mehr als sechs Millionen Kunden.

AWG räumte ein, dass es neben dem von Osprey auch andere Angebote gegeben hätte. Derzeit ziehe das Board aber keine dieser Offerten in Betracht. Sollte sich AWG dennoch anders entscheiden, müsste der Konzern rund 22 Mill. Pfund Strafe zahlen. Zu Osprey gehören Canada Pension Plan Investment Board, Colonial First State Global Asset Management, Industry Funds Management Ltd sowie die 3i Group .

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%