Osterloh schwört Mitarbeiter ein
VW-Betriebsrat legt im Streit mit Porsche nach

Der Streit zwischen dem VW-Betriebsrat und Porsche geht in die nächste Runde. Gesamtbetriebsratschef Bernd Osterloh bekräftigte am Dienstag auf einer Betriebsversammlung des Konzerns in Wolfsburg sein Ziel, eine größere Beteiligung von VW-Vertretern am Aufsichtsrat der geplanten Porsche-Holding, durchzusetzen.

DÜSSELDORF. „Es geht einzig und allein darum, dass das Recht der Belegschaften des Volkswagen-Konzerns, also euer Recht auf Mitbestimmung, auch in Zukunft gewahrt bleibt“, rief Osterloh den rund 10 000 Mitarbeitern zu, die sich in Halle 11 des Werksgeländes versammelt hatten. Er fürchte eine „eklatante Gefahr“ für die Standort- und Beschäftigungssicherung.

Vorab hatte sich der Arbeitnehmervertreter erstmals in seiner Amtszeit per Brief an alle 324 000 Mitarbeiter gewandt. „Hier wurde ein Vertrag zu Lasten der Volkswagen-Belegschaft gemacht“, schrieb Osterloh. Der Betriebsrat sei der Überzeugung, dass die Partnerschaft mit Porsche für beide Seiten große Vorteile haben könne. „Diese Partnerschaft darf aber nicht einseitig zu Lasten der Rechte der Volkswagen-Belegschaft gehen.“ Das Vorgehen von Porsche-Chef Wendelin Wiedeking stehe dem Demokratieprinzip der sozialen Marktwirtschaft und der „von unserem Kollegen Uwe Hück gelobten deutschen Mitbestimmung zutiefst entgegen“. Hück ist als Porsche-Gesamtbetriebsratschef Osterlohs Antagonist bei der Besetzung des neuen Porsche-Aufsichtsrates.

Teilnehmer der insgesamt gut dreistündigen VW-Versammlung sprachen von einer sachlichen Atmosphäre. „Der Informationsbedarf bei den Mitarbeitern ist groß“, sagte ein Beobachter dem Handelsblatt. Rückenwind für Osterloh kam aus Frankfurt von VW-Chef Martin Winterkorn. „Wir müssen den Arbeitnehmern zugestehen, dass sie sich äußern, wenn sie Bedenken haben“, sagte Winterkorn am Rande einer Veranstaltung der IG Metall. Er setze darauf, dass es möglichst schnell zu Gesprächen komme.

Seite 1:

VW-Betriebsrat legt im Streit mit Porsche nach

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%