PC-Hersteller
Lenovo will von Flaute nichts wissen

Die IT-Branche zittert, die schlechten Nachrichten häuften sich. Doch der chinesische PC-Hersteller Lenovo gibt sich trotzdem optimistisch und rechnet mit einem starken Weihnachtsgeschäft. Nur der Heimatmarkt macht Vorstandschef Yang Yuanqing Sorgen.
  • 0

STUTTGART. Die IT-Branche zittert, die schlechten Nachrichten häufen sich. Der chinesische PC-Hersteller Lenovo geht trotzdem zuversichtlich ins Weihnachtsgeschäft. "Unsere Branche wächst noch immer sehr stark. Wir erwarten definitiv keine neue Rezession", sagte Vorstandschef Yang Yuangqing gestern dem Handelsblatt.

In den vergangenen Tagen hatten große Elektronikkonzerne wie Samsung die IT-Branche verunsichert. Die Koreaner haben vor einem schwächeren Geschäft gewarnt, weil der Computerabsatz ins Stocken gerate. Zuvor hatten bereits einige Chipkonzerne ihre Gewinn- und Umsatzerwartungen zurück genommen. Die Marktforscher von i-Suppli sorgten mit der Nachricht für Aufsehen, die Lager in der Halbleiterindustrie hätten sich zuletzt kräftig gefüllt.

Das rasante Tempo aus dem ersten Halbjahr werde die PC-Industrie gegen Jahresende wohl nicht halten können, meint auch Lenovo-Chef Yuanqing. Das liege aber vor allem daran, dass die chinesische Regierung den Konsum im Land bremse. Zudem würden sich die Privatkunden in Amerika nach wie vor zurückhalten. In Schwellenländern wie Russland, Indien und Osteuropa laufe das Geschäft jedoch weiterhin wie geschmiert.

Zudem würden Firmen weltweit ihre in die Jahre gekommenen Rechner austauschen. Während der Finanzkrise seien viele Betriebe auf die Bremse getreten, das sei jetzt vorbei. Die PC-Branche werde deshalb auch gegen Jahresende noch zweistellig zulegen.

Im zweiten Quartal haben die PC-Produzenten i-Suppli zufolge weltweit gut ein Fünftel mehr Rechner ausgeliefert als im selben Zeitraum des Vorjahres. Die Zahlen für das dritte Quartal liegen noch nicht vor.

Seite 1:

Lenovo will von Flaute nichts wissen

Seite 2:

Seite 3:

Kommentare zu " PC-Hersteller: Lenovo will von Flaute nichts wissen"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%