Personalie
Volkswagen schafft Top-Position für Geschäfte jenseits des Autobaus

Volkswagen möchte mehr als nur Autos verkaufen. Dazu schafft der VW eine neue Position direkt unterhalb des Vorstandes. Der Autohersteller produziert beispielsweise Blockkraftwerke.
  • 0

HB DÜSSELDORF. Der Autobauer Volkswagen treibt die Erschließung neuer Beschäftigungsfelder voran. Der Konzern schafft dazu nach dem Vorbild des Beauftragten für Elektromobilität eine hochrangige Position direkt unterhalb des Vorstandes, um autonahe Geschäftsfelder auszubauen, erfuhr das Handelsblatt aus Unternehmenskreisen.

Ziel ist es, langfristig die Beschäftigung in Deutschland zu sichern. Aktuell startet VW im Motorenwerk Salzgitter die Serienproduktion von Blockheizkraftwerken, die der Hamburger Energieversorger Lichtblick vermarktet. Für VW stellt das Projekt neben der Fertigung von Boots- und Industriemotoren ein Modell für Geschäfte jenseits des Autos dar.

Auf Drängen des Betriebsrates hat sich der Konzern im Haustarifvertrag verpflichtet, pro Jahr mehrere Millionen Euro in innovative Bereiche zu investieren. Über die Vergabe der Mittel entscheiden Management und Betriebsrat gemeinsam.

Kommentare zu " Personalie: Volkswagen schafft Top-Position für Geschäfte jenseits des Autobaus"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%