Personalpolitik
Einstellungsstopp bei Airbus

Der neue Airbus-Chef tritt auf die Bremse. Zwei Monate nach seiner Ernennung verhängte Christian Streiff einen Einstellungsstopp für sämtliche Airbus-Werke. Streiff will sich zunächst einen Überblick über die Personalsituation verschaffen, hieß es aus Toulouse.

fas MÜNCHEN. „Das ist ein übliches Vorgehen bei einem Führungswechsel“, sagte ein Airbus-Sprecher in Toulouse und bestätigte damit einen Bericht der „Financial Times Deutschland.“

Der Franzose Streiff hatte Anfang Juni den Deutschen Gustav Humbert bei Airbus abgelöst. Zuvor hatte der zur Zeit größte Flugzeugbauer der Welt einräumen müssen, dass der Riesenairbus A 380 nicht rechtzeitig an die Kunden ausgeliefert werden kann. Vor allem die Verkabelung der Kabinen bereitet den Technikern unerwartet viele Schwierigkeiten. Die verspätete Auslieferung kostet Airbus rund zwei Milliarden Euro und hatte im Mutterkonzern EADS eine Führungskrise ausgelöst, die durch den Abgang des Co-Vorstandschefs Noel Forgeard beendet wurde.

Streiff hat erklärt, dass er drei Monate brauche, um sich bei Airbus ein Bild der Lage zu machen. Experten rechnen damit, dass Airbus Ende September einen neuen Plan zur Auslieferung des A 380 vorlegt, den auch die Lufthansa und Air France in größeren Stückzahlen bestellt haben. Die Wiederherstellung der Liefertreue hat der Mutterkonzern EADS zur obersten Priorität erklärt.

Doch die Kapazitäten bei Airbus sind begrenzt. Denn neben dem Flaggschiff A 380 läuft die Fertigung des Militärtransporters A400 M an, der bereits 2008 seinen Erstflug absolvieren soll. Terminschwierigkeiten bei dem Projekt hat die EADS zuletzt energisch dementiert.

Auch die neue A 350, die Airbus auf der Luftfahrtmesse in Farnborough vorstellte, dürfte erhebliche Kapazitäten binden. Airbus musste das Langstreckenflugzeug neu konstruieren, nachdem Erzkonkurrent Boeing für seinen „Dreamliner“ fast 400 Bestellungen eingesammelt hatte. Bis zuletzt hatten Airbus und auch die Mutter EADS immer wieder auf den Mangel an Ingenieuren im Konzern hingewiesen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%