Petrobras zeigt sich zurückhaltend
Ölfund in Brasilien treibt Ölaktien

Die Nachricht von einem riesigen Ölfund in Brasilien hat bei Analysten und Beobachtern für viel Aufsehen gesorgt. Die Aktien des spanisch-argentinischen Ölkonzerns Repsol sowie des britischen Energieunternehmens BG Group reagierten mit Kurssprüngen. Beide sind an dem Feld beteiligt. Dennoch ist bisher nicht klar, warum der Fund jetzt verkündet wurde. Die brasilianische Regierung reagierte verstimmt auf die Nachricht.

HB/abu SAO PAULO/MADRID. Die Aktien des spanisch-argentinischen Ölkonzerns Repsol sowie des britischen Energieunternehmens BG Group sind am Dienstag deutlich gestiegen. Hintergrund ist die Mitteilung der staalichen brasilianischen Nationalen Erdöl-Agentur ANP, sei eines der größten Ölfelder der Welt entdeckt worden.

Das "Carioca" genannte Feld vor der Küste Rio de Janeiros hat nach Angaben des Leiters staalichen brasilianischen Nationalen Erdöl-Agentur ANP, Haroldo Lima geschätzte Reserven von bis zu 33 Mrd Barrel Öl und könnte das drittgrößte der Welt sein. Brasilien hat derzeit nachgewiesene Vorkommen in Höhe von 14,4 Mrd. Barrel. Der staatliche Ölkonzern Petrobras verwies am Dienstag allerdings auf laufende Untersuchungen, die vorerst keine offizielle Bestätigung ermöglichten.

Petrobras gehören 45 Prozent der Förderrechte an dem besagten Feld, während BG 30 Prozent und Repsol 25 Prozent halten. Am Nachmittag zeigte sich die Repsol-Aktie mit einem Plus von mehr als zehn Prozent, während die Papiere von BG mehr als 5,5 Prozent im Plus notierten.

Die neue Zahl aus Brasilien ließ Marktbeobachter in den USA aufhorchen. "Wir sprechen hier über ein Vorkommen, das so groß wie die gesamten US-Reserven wäre", sagte ein Analyst der Citigroup in New York. Die bestätigten US-Vorräte werden auf 21,8 Mrd. Barrel beziffert. Brasilien hat bisher bestätigte Ölvorkommen von 11,8 Mrd. Barrel. Mit dem vermuteten Öl in der neuen Lagerstätte würden Brasiliens Vorräte vervierfacht.

"Das würde vorherrschende Meinungen über den Haufen werfen, etwa dass die Ölreserven weltweit zur Neige gingen, dass wir keine neuen Vorkommen mehr finden könnten und dass wir unseren Lebensstil ändern müssten", sagte ein Analyst von der New Yorker Investmentbank Natixis

Seite 1:

Ölfund in Brasilien treibt Ölaktien

Seite 2:

Seite 3:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%