Pfizer und Glaxo
Pharmariesen mit Gewinnsprüngen

Der britische Pharmakonzern Glaxo-Smith-Kline hat mit seinem Gewinn im zweiten Quartal die Erwartungen übertroffen. Der US-Pharmagigant Pfizer hat seinem Gewinn im gleichen Zeitraum sogar mehr als verdoppelt.

HB NEW YORK/LONDON. Pfizer profitierte im zweiten Quartal von höheren Verkaufszahlen bei verschreibungspflichtigen Medikamenten und niedrigeren Kosten. Der Gewinn belief sich auf 2,78 Mrd. Dollar oder 41 Cent je Aktie, wie der Konzern am Mittwoch mitteilte. Vor Jahresfrist hatte Pfizer 1,27 Mrd. Dollar verdient, damals verbuchte der Konzern hohe fusionsbedingte sowie Restrukturierungskosten. Vor Sonderposten belief sich der Gewinn auf 55 Cent je Aktie. Der Umsatz stieg um neun Prozent auf 12,1 Mrd. Dollar.

Glaxo-Smith-Kline hat seinen Gewinn im zweiten Quartal um 13 Prozent gesteigert. Je Aktie seien 27,2 Pence verdient worden, teilte das Unternehmen am Mittwoch mit. Analysten hatten im Schnitt mit 25 Pence gerechnet. Der Umsatz kletterte um vier Prozent auf 5,87 Mrd. Pfund. Den Angaben zufolge lief vor allem das Geschäft mit Impfstoffen und Konsumgüterprodukten gut.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%