Pharma- und Medizintechnik-Konzern hebt Gewinnprognose an
Johnson & Johnson übertrifft Erwartungen

Der amerikanische Pharma- und Medizintechnik-Konzern Johnson & Johnson (J&J) hat im dritten Quartal die Erwartungen übertroffen und das Jahresgewinnziel nochmals angehoben.

HB NEW BRUNSWICK. Statt eines Gewinns von bisher 4,45 bis 4,50 Dollar je Aktie stellte J&J am Dienstag in New Brunswick 4,50 bis 4,53 Dollar für das Gesamtjahr 2008 in Aussicht.

Im unerwartet starken dritten Quartal erhöhte sich der Überschuss von 1,06 auf 1,17 Cent je Aktie. Analysten hatten im Schnitt mit 1,11 Dollar gerechnet. Der Nettogewinn belief sich den Angaben zufolge auf 3,3 Mrd. Dollar, das entspricht einer Steigerung von fast 30 Prozent.

Auch beim Umsatz übertraf das Unternehmen die Prognosen. Mit einem Anstieg von 14,97 auf 15,9 Mrd. ließ J&J die Durchschnittsschätzung von 15,7 Mrd. Dollar hinter sich. Rund die Hälfte des Umsatzwachstums war dabei auf positive Wechselkurseffekte zurückzuführen.

Im vorbörslichen New Yorker Handel zog die Aktie um fast 5 Prozent an und stieg auf 65,60 Dollar.

Seite 1:

Johnson & Johnson übertrifft Erwartungen

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%