Pharma-Zukauf in Mexiko
Ratiopharm-Mutter Teva kauft Rimsa

Der weltgrößte Generika-Hersteller Teva übernimmt den mexikanischen Pharmakonzern Rimsa für 2,3 Milliarden Dollar. Die Ratiopharm-Mutter wird damit größter Anbieter im zweitgrößten Markt Lateinamerikas.

DüsseldorfDie Ratiopharm-Mutter Teva baut ihr Geschäft in Schwellenländern mit einem Zukauf aus. Wie der weltgrößte Generika-Hersteller mitteilt, wird der mexikanische Pharmakonzern Rimsa für 2,3 Milliarden Dollar übernommen. Dadurch steige Teva zu einem der größten Anbieter auf dem zweitgrößten Markt in Lateinamerika auf, der zugleich zu den Top Fünf der weltweiten Schwellenländer gehöre.

Teva rechnet durch die Übernahme mit umfangreichen Synergien und Wachstumschancen in der Region. Rimsa setzte im vergangenen Jahr 227 Millionen Dollar um. Erst kürzlich hat der israelische Konzern den Botox-Hersteller Allergan für 40,5 Milliarden Dollar gekauft.

Agentur
Reuters 
Thomson Reuters Deutschland GmbH / Nachrichtenagentur
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%