Pharmabranche
Glaxo-Smithkline bläst Verkauf ab

Der britische Pharmakonzern will seine Sparte mit Medikamenten, bei denen der Patentschutz abgelaufen ist, nun doch behalten. Die Angebote seien nicht ausreichend gewesen, begründete Glaxo-Smithkline die Entscheidung.
  • 0

LondonDer britische Pharmakonzern Glaxo-Smithkline will seine älteren Medikamente, deren Patentschutz abgelaufen ist, nun doch behalten. Der geplante Verkauf sei abgeblasen worden, teilte das Unternehmen am Donnerstag mit. Zwar seien Angebote eingegangen, diese seien aber nicht ausreichend gewesen. Insider hatten den Verkaufspreis für den Bereich auf mehr als drei Milliarden Dollar geschätzt.

Agentur
Reuters 
Thomson Reuters Deutschland GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Pharmabranche: Glaxo-Smithkline bläst Verkauf ab"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%